Für ein solidarisches Berlin – der rassistischen Offensive entgegentreten

Die PIRATEN Berlin unterstützen die Aktion Berlin Nazifrei [1]
Wir rufen daher alle zur Teilnahme an der

Demonstration für ein solidarisches Berlin – Der rassistischen Offensive entgegentreten
am 07.05.2016 um 13:00 ab Hackescher Markt

auf. Wir danken der Initiative Berlin Nazifrei für die Organisation!

Am 12.03.2016 konnten fast 3.000 Nazis durch Berlin ziehen und ihre menschenverachtende Propaganda verbreiten. Am 07. Mai – kurz vor dem Tag der Befreiung – wollen sie es wieder versuchen. Wir werden es nicht zulassen, dass Nazis erneut nahezu ungestört durch die Stadt ziehen können. Wir rufen daher zu Protesten auf – gegen die Rassist*innen, für ein solidarisches Berlin.

Wir werden gemeinsam gegen Rassismus und jede Form von Menschenfeindlichkeit aufstehen und für eine solidarische, bunte und offene Gesellschaft kämpfen. Wir wollen ein Berlin, in dem alle gemeinsam angstfrei leben können – unabhängig von Herkunft, Religion, Geschlecht, sexueller Orientierung oder Aufenthaltsstatus. In den letzten Monaten haben viele Berliner*innen gezeigt, dass sie Ankommende willkommen heißen und für eine offene Gesellschaft streiten. Diesen Anspruch an unser Zusammenleben müssen wir immer wieder und offensiv verteidigen.

* Wir stecken den Kopf nicht in den Sand!
* Lasst uns unseren Wünschen und Träumen Ausdruck verleihen.
* Gemeinsam, entschlossen und selbst bewusst gegen Rassismus!

* Dabei sind wir solidarisch mit allen, die unser Ziel nach einer solidarischen
Gesellschaft teilen! Unser Widerstand ist kreativ und vielfältig
* Nazis und Rassist*innen bekämpfen! Refugees Welcome!

Bruno Kramm, der Vorsitzende des Landesverbandes Berlin der Piratenpartei und Spitzenkandidat für die Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus, sagt dazu:

„Der Abgrund der völkisch-braunen Hetzer ist mittlerweile unübersehbar in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Er wird von den Biedermännern salonfähig gemacht und findet in den Räumen der sozialen Netzwerke seinen fruchtbaren Boden. Dieser Abgrund macht Angst, er hat weder Herz noch Verstand. Er kennt weder Empathie noch Verantwortungsgefühl. Er frisst scheinbar alles und zermalmt es zu dieser schmutzigen völkischen Masse, die von den rechten Rattenfängern dirigiert wird und wie eine Flut alles mit sich reißt. Es ist so leicht, Hass zu schüren und so schwer für Mitgefühl zu werben.

Unser Berlin steht für die Vielfalt und das friedliche Miteinander aller Menschen. Berlinerinnen und Berliner, lasst Euch Eure Empathie nicht ersticken. Lasst Euch Eure Mitmenschlichkeit nicht nehmen. Die geistigen Grenzen zwischen den Menschen aller Erdteile haben wir längst mit dem Internet überwunden, lasst uns jetzt die Mauern unserer realen Welt einreißen: Niemand ist nirgends illegal. Für ein menschliches Europa des Friedens, der Hilfsbereitschaft und der Vielfalt.“

Quellen:
[1] http://nazifrei.berlin/


Weitere Informationen

Bezirksbüro
Du findest uns in der

Trettachzeile 3,
13509 Berlin

Telefon: 030 91445547

Geöffnet

Mittwoch bis Freitag: 15 - 18 Uhr

Freitag: 18 bis... ... nicht immer bekannt

Samstag und Sonntag: Nicht immer, aber immer öfter



Größere Kartenansicht